Unsere Autoren

Sabine Mall

Florian Apler

Triathlon seit 2014, Erste Langdistanz 2015 und 2 x 4. Platz AK 30 beim IRONMAN Vichy. Langdistanzbestzeit 10:40h

Sabines Artikel

Florian Apler

Florian Apler

Ich bin Ernährungscoach und lizensierter Personal Fitness Trainer aus Salzburg. Außerdem bin ich ein Teil des TriBee-Trainerteams.

Florians Artikel

Torsten Neufeld

Torsten Neufeld

Torsten nimmt seit 2008 regelmäßig an den Triathlon-Europameisterschaften teil. Hier im Blog berichtet er von seinen Wettkämpfen.

Torstens Artikel

Ehemalige Autoren

Kilian Limmer

Samuel Grill

Triathlet seit 2011. Erreichte den 2. Platz in den deutschen Meisterschaften 2015 in der Langdistanz

Killians Artikel

Samuel Grill

Samuel Grill

19 Jahre alt, derzeit im D-Kader des bayerischen Triathlonverbands und letzten Jahr mit dem Triathlonclub Grassau in die erste Bundesliga aufgestiegen.

Samuels Artikel

Mirco Hammerl

Mirco Hammerl

Mircos Ironmanbestzeit ist 9:19. Er ist Ligastarter und Finisher bei der Triathlon 70.3 WM Las Vegas 2012.

Mircos Artikel

Jörn Mohr

Jörn Mohr

Jörn ist ebenfalls erfolgreicher Triathlet und Teilnehmer bei vielen Wettkämpfen in ganz Deutschland. Hier schreibt er über seine Erfahrungen.

Jörns Artikel

Julia Viellehner

Julia Viellehner

Julia ist seit ihrer Kindheit eine erfolgreiche Läuferin. 2011 ist sie dann auf Triathlon umgestiegen und berichtet hier nun von ihren Erfolgen.

Julias Artikel


Aktuelle Einträge

DATEV Challenge Roth 2017

Von Torsten Neufeld - 12.07.2017

Rennvorbereitung für einen Triathlon - Teil 1

Von Florian Apler, Torsten Neufeld - 30.06.2017

15. DATEV Challenge Roth – Saisonhöhepunkt

Von Torsten Neufeld - 30.07.2016

Trainingslager in Thailand - Zurück in den Sommer

Von Torsten Neufeld - 04.03.2016

Trainingslager Thailand - Thanyapura Sports Hotel

Von Torsten Neufeld, Kilian Limmer - 19.12.2015

Day 2 in Thailand - Thanyapura Sports Hotel

Von Torsten Neufeld, Kilian Limmer - 09.12.2015

Thanyapura Sports and Training Resort - Auf zu neuen Ufern!

Von Kilian Limmer, Torsten Neufeld - 07.12.2015

Saisonabschluss beim IRONMAN Mallorca

Von Torsten Neufeld - 01.10.2015

Tipps und Trick für den 1. Triathlon - Teil 1

Veröffentlicht am: 26.05.2013  -  Autor: Florian Apler

Das Training läuft super. Die Form stimmt. Das Gefühl beim Schwimmen passt. Der „Raddruck“ ist enorm und beim Laufen bestimmt das Gefühl des „Fliegens“ das Training. Zum ersten Triathlonstart ist es nicht mehr weit. Das Kribbeln im Bauch und die Aufregung steigern sich jeden Tag. Schaffe ich es durchzulaufen? Wie komme ich nur schnell über die Radstrecke und viel wichtiger, hoffentlich schaffe ich die Schwimmdistanz.

Egal, welche Fragen im Kopf herumschwirren: Im Folgenden Zweiteiler wollen wir SIE mit einigen Tipps und Tricks ausstatten, damit der erste Triathlon Start nicht zur persönlichen Katastrophe wird. Mit Hilfe unseres Triathleten Torsten nehmen wir Ihnen die Angst, etwas falsch zu machen oder etwas zu vergessen, damit Ihr erster Triathlon-Start ein Highlight wird!

Testwettkämpfe für den ersten Triathlon?

„Testwettkämpfe geben mir die nötige Sicherheit und ich weiß an welchen Punkten ich noch zu arbeiten habe. Auch habe ich bei einem Testwettkampf die Möglichkeit verschiedene Dinge auszuprobieren.“ Torsten bestätigt die einhellige Meinung, dass kleine Vorbereitungswettkämpfe oder auch Testwettkämpfe wichtig sind. Dabei muss nicht unbedingt ein Triathlon als Testwettkampf herhalten. Vielmehr ist auch eine Laufveranstaltung, an der teilgenommen wird ein guter Gradmesser. Denn Training und Wettkampf sind zwei Paar Schuhe. So kann bei einem reinen Laufwettkampf gut die Wettkampfhärte und die Intensität der Geschwindigkeit erfühlt werden. Außerdem kann bei einem Testwettkampf auch die Verpflegung auf ihre Verträglichkeit getestet werden.

Das richtige Timing eines Testwettkampfes

Trainingsmethodisch wäre es sinnvoll, am Ende jedes Makrozyklus bei einem Rennen zu starten. Das kann im Frühjahr auch ein Volkslauf sein oder ein reiner Schwimmwettkampf. Natürlich ist es sinnvoll, wenn die topografischen und klimatischen Gegebenheiten des Testwettkampfs denen des Hauptrennens ähneln. Damit ein Testrennen aussagekräftig ist, sollte man es mit derselben Ernsthaftigkeit bestreiten wie andere Rennen auch. Man darf aber ruhig experimentieren und zum Beispiel vorher neue Taperstrategien ausprobieren. Oft enden Testrennen überraschend gut, weil man sich vorher nicht so hohe Ziele gesteckt hat.

Vorbereitung und Ruhe bewahren – 2 Einfache Punkte

„Nur keine Hektik“, Triathlet Torsten findet, dass in der Ruhe auch die Kraft liegt. „Nur wer sich die Ruhe nimmt, vergisst nichts und ist optimal vorbereitet“. Da Triathlon bekanntlich aus drei Sportarten besteht, benötigt der Triathlet einige Dinge mehr um an eben solchen teilnehmen zu können. Es sollte also der nötige Raum geschaffen werden, um sich in Ruhe auf den wichtigen oder den ersten Triathlon vorzubereiten. Im Klartext heißt das: Am Tag zuvor werden alle Utensilien gepackt. Das Rad wird am Tag zuvor evtl. einer kleinen Testfahrt unterzogen. Das gibt Sicherheit. Eine Checkliste, welche Dinge mitzunehmen sind sollte zur Hand sein und Dinge die bereits eingepackt sind, abgehackt werden. So hat man am nächsten Tag nicht doch das Gefühl, doch irgendetwas vergessen zu haben.

Im zweiten Teil: Der Tag des Wettkampfes - Was ist zu beachten?